Unser Acker

 

Hier zeigen wir Euch einige Bilder von den Entwicklungen auf unserem Acker.

 

Seit wir im Jahr 2018 Pächter (das ist do etwas wie ein Mieter) einer kleinen Ackerfläche wurden, sind wir von der Theorie in die Praxis gekommen und haben im Frühjahr 2019 das erste Mal auf unserem Acker verschiedene Gemüsesorten angepflanzt. Obwohl wir inzwischen ja viel über Nahrungsmittel und Inhaltsstoffe wissen, haben wir erst im Sommer 2019 bemerkt, wie wenig wir wirklich über den regionalen Gemüse- und Obstanbau wissen. Was man beim Anpflanzen der verschiedenen Sorten beachten muss und wie man zum Beispiel Kompost anlegt, ist die eine Sache. Aber wie lange es eigentlich dauert, bis die Frucht geerntet werden kann und wieviel Wasser zum Beispiel die Pflanze bis dahin benötigte, das war uns nicht bewusst.
Wir haben bemerkt, dass diese Erfahrung bei uns automatisch zu mehr Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln und Landwirt/-innen geführt hat. Besonders die, die auf biologisches Wachstum setzen und auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel, leicht lösliche mineralische Düngemittel sowie gentechnisch veränderte Mikroorganismen (GVOs) verzichten.